Feinkost – Bücher – Erlebnis

Sensorische Regime - Die wahrnehmungsformierende Kraft des Films

51,39 

inkl. 7 % MwSt.

ISBN: 978-3-658-23501-7
Seiten: 322
Autor: Johannes Geng
Herausgeber: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Erscheinungsdatum: 06.09.2018
1. Aufl. 2019

Johannes Geng  geht der Frage nach, inwiefern der Film als technologisches Leitmedium des 20. Jahrhunderts auf die geschichtliche Bedingtheit des Sehens und Hörens zu beziehen ist, indem er in einem ersten Schritt den zugehörigen film- und kulturtheoretischen Diskurs systematisch aufarbeitet. Darüber kommt er zu dem filmtheoretischen Modell eines Sensorischen Regimes, das er dann an zwei Fallstudien – dem NS-Propagandafilm und dem Direct Cinema – exemplifiziert. In unserem Wahrnehmen leiten uns kulturell geformte  Gewohnheiten, Erwartungen und Einstellungen. Damit ist Wahrnehmung mehr als nur ein biologischer Mechanismus, sondern historisch variabel.

Sensorische Regime - Die wahrnehmungsformierende Kraft des Films

SKU 9783658235024 Kategorie

Copyright © 2021, Vatterodt