Feinkost – Bücher – Erlebnis

Schleiermachers Dialektik - Die Liebe zum Wissen in Philosophie und Theologie

65,80 

inkl. 7 % MwSt.

ISBN: 2317104
Seiten: 324
Autor: Christine Helmer
Herausgeber: Mohr Siebeck
Erscheinungsdatum: 03.01.1970

Schleiermachers Dialektik bietet ein noch immer aktuelles Modell, das die pluralistische Suche, die sich in der Rede vollzieht, mit dem Wissen als regulative, nie zu erreichende Idee verbindet. Diese beiden Pole stecken den Rahmen ab, innerhalb dessen ein innovatives Konzept für die Begründung von Wissen entwickelt wird. Philosophen und Theologen zeigen in diesem Band, daß die Dialektik dieser Spannung zwischen Relativismus und Normativität bis heute gerecht wird, da sie den intersubjektiven Austauschprozeß in seiner Fallibilität, aber auch Unentbehrlichkeit in den Mittelpunkt rückt.
Mit Beiträgen von: Manfred Frank, Eilert Herms, Christine Helmer, Terrence N. Tice, Christian Berner, Andreas Arndt, Denis Thouard, Hans-Peter Großhans, Jan Rohls, Federico Vercellone, Andrew Bowie, Shin-Hann Choi, Ralf

Schleiermachers Dialektik - Die Liebe zum Wissen in Philosophie und Theologie

Copyright © 2021, Vatterodt