Feinkost – Bücher – Erlebnis

Akustische Imitationen - Einführung in das Hörspiel "Ich würde ein..." von Hubert Fichte

26,80 

inkl. 7 % MwSt.

ISBN: 1886331
Seiten: 266
Autor: Hanna Köllhofer
Herausgeber: Röhrig Universitätsverlag
Erscheinungsdatum: 03.01.1970

Im Mittelpunkt der Arbeit steht das 1972 entstandene Hörspiel Ich würde ein … von Hubert Fichte. Dieses frühe experimentelle (‚Neue‘) Hörspiel, so die Ausgangsthese, weist auf das Œuvre des Autors voraus und nimmt insofern eine Schlüsselfunktion für das Verständnis des Gesamtwerks ein.

Ausgangspunkt der Untersuchung bildet die erste ausführliche Hör-Analyse des Stückes, die nicht allein vom Manuskript ausgeht, sondern die Realisation in den Mittelpunkt stellt und den Text immer nur im Verhältnis zum Gehörten wahrnimmt. Auf diese Weise gelingt es, das produktive Spannungsverhältnis zwischen Text und Spiel zu verdeutlichen, das sich letztlich als Konkurrenzverhältnis von Schriftlichkeit und Mündlichkeit erweist. Darüber hinaus erarbeitet sich die ‚Lektüre‘ die Semantik des Hörspiels, erkundet die Grundzüge der Poetik Fichtes und versucht seine Vorstellung von poetischem Synkretismus, sein Verhältnis von Ich und Anderem (Identität-Alterität), seine Bemühungen um Transkulturalität und Transhistorizität zu klären.

Akustische Imitationen - Einführung in das Hörspiel "Ich würde ein..." von Hubert Fichte

Copyright © 2021, Vatterodt