Feinkost – Bücher – Erlebnis

Fünfachsiges NC-Umfangsfräsen verwundener Regelflächen - Beitrag zur Technologie und Teileprogrammierung

40,18 

inkl. 7 % MwSt.

ISBN: 4948644
Seiten: 100
Autor: W. Sielaff
Herausgeber: Springer Berlin
Erscheinungsdatum: 09.03.2013
1981

Schrifttum.- Abkürzungen, Kurzdefinitionen, Formelzeichen usw.- 1 Einleitung und Problemstellung.- 2 Regelflächen.- 2.1 Definition und Einordnung.- 2.2 Werkstücke mit Regelflächen.- 2.3 Mathematische Beschreibung.- 2.4 Geometrische Unterschiede 2.- 2.5 Spanende Fertigung.- 3 Das fünfachsige Fräsen.- 3.1 Systemkomponenten.- 3.2 Fünfachsige s NC-Um fangs fräsen verwundener Regelflächen.- 4 Programmierung analytisch nicht einfach beschreibbarer Regelflächen.- 4.1 Beschreibung analytisch nicht einfach beschreibbarer Flächen.- 4.1.1 Beschreibung analytisch nicht einfach beschreibbarer Regelflächen.- 4.1.2 Das Flächenbeschreibungssystem FMILL.- 4.2 Fräseranstellberechnung beim fünfachsigen NC-Um fangs fräsen. mit zylindrischen Schaftfräsern.- 4.2.1 Entstehung von Unterschneidungen.- 4.2.2 Auswahl einer Modellfläche zur Berechnung der Unterschneidungen.- 4.2.3 Mathematische Herleitung einer Unterschnitt- gleichung.- 4.2.4 Einfluß des Fräseranstellwinkels ßm.- 4.2.4.1 Fräserachse parallel zum Regelstrahl.- 4.2.4.2 Fräserachse durch die äußeren Flächennormalen eines Regelstrahls.- 4.2.4.3 Fräseranstellung mit minimaler Unterschneidung.- 4.2.4.4 Fräseranstellung mit drei betragsgleichen Unterschneidungswerten.- 4.2.4.5 Festlegung eines optimalen Fräseranstellwinkels bei der Modellfläche.- 4.2.5 Wahl der Fräserspitzenposition.- 4.2.6 Ausgleich der Maßabweichung bei der optimalen Fräseranstellung.- 4.2.7 Unterschneidungen durch den Fräserradius rF.- 4.2.8 Unterschneidungen durch den maximalen Ver- windungswinkel ?m.- 4.2.9 Unterschneidungen durch die Regelstrahllänge 1.- 4.2.10 Unterschneidungen bei anderem Steigungsverlauf m’(y).- 4.2.11 Klassifizierung der betrachteten Einflußparameter.- 4.3 Fräseranstellberechnung für den kegeligen Schaftfräser.- 4.3.1 Mittellagenkorrektur.- 4.3.2 Unterschneidungen durch den kegeligen Schaftfräser.- 4.3.2.1 EinfLuß der zugrundegelegten Regelfläche.- 4.3.2.2 Einfluß weiterer Parameter auf die Unterschneidungen.- 4.3.3 Weitere Ausgleichsarten der Maßabweichung beim kegeligen Schaftfräser.- 4.4 Realisierung verschiedener Programmier-möglichkeiten in einem NC-Programmiersystem.- 4.4.1 Integration verschiedener Fräseranstellungen im System.- 4.4.2 Realisierte Ausgleichsmethoden der Maßab-weichungen beim fünfachsigen NC-Umfangsfräsen.- 4.5 Testfräsbearbeitungen an Modellflächen.- 5 Programmierung komplexer Werkstücke mit Regelflächen.- 5.1 Beschreibung der Werkstücke.- 5.2 Fräserversatzberechnung für den zylindrischen Schaftfräser.- 5.2.1 Kollisionskontrolle beim fünfachsigen NC-Umfangs-fräsen.- 5.2.1.1 Grundflächenbearbeitung.- 5.2.1.2 Grenzflächenkontrolle.- 5.2.2 Zwischenraumbearbeitung.- 5.2.3 Voreilwinkelrealisierung zur Grundflächenbearbeitung.- 5.2.4 Rohteilabhängige Fräserrücklaufbewegung beim fünf-achsigen NC-Umfangsfräsen.- 5.3 Struktur des entwickelten NC-Programmiersystems.- 6 Zusammenfassung.

Fünfachsiges NC-Umfangsfräsen verwundener Regelflächen - Beitrag zur Technologie und Teileprogrammierung

SKU 9783540106401 Kategorie

Copyright © 2021, Vatterodt